Verbrauchererfahrung

Was ist Showrooming und was sollten Sie dagegen tun?

was ist Showrooming

Was ist Showrooming? Showrooming ist, wenn Kunden ein Produkt in einem Ladengeschäft ansehen und dann ein mobiles Gerät verwenden, um den Preis für dieses Produkt auf Online-Marktplätzen zu überprüfen, um das beste Angebot zu finden.

Sollten diese Käufer online einen günstigeren Preis finden, werden sie das Geschäft verlassen, ohne das Produkt zu kaufen. Wenn sie einen vergleichbaren oder höheren Preis sehen, kaufen sie im Geschäft. Das bereitet natürlich den Einzelhändlern Kopfzerbrechen, die diese Kunden in ihre Läden gelockt haben, nur um dann festzustellen, dass sie das Geschäft wegen eines günstigeren Preises verlassen.

Warum Showrooming beliebt ist

Showrooming wird von dem Wunsch angetrieben, das bestmögliche Angebot zu bekommen. Dieses Konzept ist nicht neu, aber was sich in den letzten zehn Jahren verändert hat, ist die Verbreitung von mobilen Geräten und der Zugang zu konkurrierenden Preisen.

Heutzutage haben Verbraucher sofortigen, einfachen Zugang zu unzähligen Einzelhändlern, die die gleichen oder ähnliche Produkte online verkaufen. Es dauert nur ein paar Sekunden, um das Produkt auf ihrem Telefon zu suchen und schnell zu sehen, wer den günstigsten Preis hat. Jetzt können sie direkt von ihrem Telefon aus kaufen, während sie im Geschäft sind und das Produkt persönlich sehen, fühlen oder testen können und trotzdem das beste Angebot erhalten.

Darüber hinaus erleichtern Einzelhändler mit der Entwicklung von mobilen Anwendungen den Showroom. Amazons App zum Beispiel ermöglicht es Käufern, Preise zu überprüfen. Damit entfällt die Hürde, ein Produkt auf Google zu suchen, indem die Verbraucher ihre bevorzugte Online-Einzelhandels-App nutzen können, um einen Preis in Sekundenschnelle zu überprüfen. Andere Online-Vergünstigungen wie Lieferung am selben Tag oder am zweiten Tag und kostenloser Versand machen es ebenfalls vorteilhafter, den Showroom zu nutzen. Instant Gratification ist jetzt das Reich der Online- und stationären Einkaufskanäle.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kunden durch den Showroom gehen:

  1. Besuch von stationären Geschäften
  2. Ein Produkt persönlich testen
  3. Verwendung eines mobilen Geräts während des Aufenthalts im Geschäft, um Preise zu vergleichen, entweder über eine Suchmaschine oder eine Händler-App
  4. Kauf des günstigsten Angebots vor Ort

Gleichen Sie Ihr Online-Spielfeld aus. Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil mit Preisintelligenz, automatischer Preisanpassung und robuster Marktintelligenz. Sehen Sie, wie Wiser für FOAL, LLC arbeitet.

 

Wie man Showrooming stoppt

Für stationäre Einzelhändler ist Showrooming problematisch, weil es ihnen Umsätze aus ihren stationären Kanälen wegnimmt. In seltenen Fällen könnte der günstigere Preis der Online-Webstore desselben Einzelhändlers sein. Meistens kaufen Kunden, die woanders einkaufen, bei einem Mitbewerber.

Daher sollten Einzelhändler nach Möglichkeiten suchen, Showrooming zu erschweren oder ganz zu verhindern. Hier ist wie:

1. Preis-Match-Garantien

Preisanpassungsgarantien, die vom Einzelhändler festgelegt werden, ermöglichen es den Verkäufern, jeden von einem Kunden gefundenen Online-Preis anzugleichen, wenn dieser Online-Preis niedriger ist als der im Geschäft beworbene. Diese Strategie ist ein großartiges Kundenservice-Tool und verlagert den Fokus zurück auf sofortige Befriedigung. Die Kunden können das Produkt sofort zum gleichen Preis mit nach Hause nehmen.

2. Online kaufen, in der Filiale abholen

Eine weitere Strategie zur Verringerung des Showroomings ist die BOPIS-Regelung (buy online, pick up in-store). Mit BOPIS können Kunden ein Produkt im Webshop eines Einzelhändlers bestellen und die Bestellung in einem Ladengeschäft abholen. BOPIS ist für Einzelhändler von Vorteil, da die Kunden wahrscheinlich mehr kaufen, wenn sie erst einmal in einem Geschäft sind. Einzelhändler können dann ihre Ladenlayouts so gestalten, dass sie die meistverkauften Artikel in der Nähe des Kundenservices positionieren, was die Wahrscheinlichkeit weiterer Käufe erhöht, wenn die Kunden ihre Bestellungen erhalten.

Der Checkout sollte schnell und schmerzlos sein, damit die Kunden weniger Zeit haben, auf die Bezahlung zu warten (auch bekannt als mehr Zeit für Showrooming).

3. Optimiertes In-Store-Erlebnis

In diesem Zusammenhang ist ein stärkeres Einkaufserlebnis in den Geschäften ein weiteres Mittel gegen Showrooming. Einzelhändler können zum Beispiel ein einzigartiges Sortiment in den Filialen anbieten, sodass die Produkte in den Regalen online schwerer zu finden sind. Aktionen und Verkäufe im Geschäft können ebenfalls dazu beitragen, Showrooming zu reduzieren. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Mitarbeiter gut geschult sind und dem Kunden einen Mehrwert bieten. Sie können Produktdemonstrationen durchführen und Empfehlungen geben, die online nicht verfügbar sind. Und schließlich sollten Sie dafür sorgen, dass der Kassiervorgang schnell und reibungslos abläuft, damit die Kunden weniger Zeit mit dem Bezahlen verbringen müssen (auch bekannt als "Showrooming").

4. Optimierte Online-Erfahrung

Ein optimiertes Online-Erlebnis kann auch ein abschreckendes Beispiel für Showrooming sein. Wie? Webstores, die hochwertige Produktbewertungen enthalten, einschließlich Video-Produktdemos, können den Wert eines Produkts im Laden nachahmen, wenn man es persönlich sieht. Online-Käufer haben dann ein genauso gutes Verständnis für die Produkte, wie wenn sie sie persönlich sehen könnten. Darüber hinaus verringern benutzerfreundliche Webshops mit einem einfachen Bezahlvorgang die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden abgelenkt werden und einen Mitbewerber besuchen.

5. Preisintelligenz und automatisierte Preisanpassung

Wichtig ist, dass Preisintelligenz und automatische Preisanpassung die Verbündeten des Einzelhändlers im Kampf gegen Showrooming sind. Auch wenn "nur den niedrigsten Preis zu haben" nicht die Antwort auf Showrooming ist - Preissenkungen führen oft zu Preiskämpfen und Wettbewerbern, die einfach nachziehen - ist es von Vorteil, zu wissen, was die Wettbewerber tun und in der Lage zu sein, strategisch nachzupreisen. Einzelhändler sollten die Preise ihrer Konkurrenten beobachten und Möglichkeiten identifizieren, um über den Preis zu gewinnen oder den Fokus auf andere Einkaufsvorteile zu verlagern.

Gewinnen Sie den Verkauf mit einem besseren Angebot

Showrooming wird nicht verschwinden, und das muss für Einzelhändler keine schlechte Sache sein. Vor allem kann der Verkauf mit einem besseren Angebot, mehr Wert und einem einzigartigen Erlebnis gewonnen werden. Das muss nicht immer der niedrigste Preis sein.

Einzelhändler können das Showrooming besiegen, indem sie ein angenehmes, lehrreiches und stressfreies Einkaufserlebnis in ihren Geschäften schaffen. Jeder Einzelhändler, der sowohl online als auch im Ladengeschäft tätig ist, sollte sich auf ein ganzheitliches Erlebnis konzentrieren, das die Stärken jedes Kanals miteinander verbindet. Zeigen Sie den Kunden den Wert, und sie werden mit größerer Wahrscheinlichkeit kaufen.

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Mai 2019 veröffentlicht und wurde seitdem aktualisiert und aufgefrischt, um die Lesbarkeit und Genauigkeit zu verbessern.

Laptop Mockup Illustration

Bessere Entscheidungen können nur auf der Grundlage besserer Daten getroffen werden.

Kontaktieren Sie uns heute
CTA-Dekoration Bild 1 CTA-Dekoration Bild 2

Eine Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.